News

Intelligentes Parken – gauff.com stärken Kompetenzen in der Telematik — 1. Juni 2016

Telematisch gestütztes LKW-Kolonnenparken (TGL) ist ein Produkt der gauff.com.

Das Verfahren TGL – nicht nur eine Software oder ein Algorithmus – ist seit Jahren europaweit patentiert. Der Erfinder ist Dr. Klaus Manns, Geschäftsführer des GC-Unternehmens Manns Ingenieure in Wirges. Der Alleinvertrieb der Lizenz erfolgt durch die M+C Lkw-Parksysteme.

Das intelligente Parkverfahren kann durch zeitlich abgestimmte, dynamische Anordnung von Lkw-Stellplätzen hintereinander, in parallelen Reihen (Prinzip Fähre) die Gesamtkapazität einer Tank- und Rastanlage (T+R) an Bundesautobahnen je nach Zuschnitt um 40-100% steigern. Ein konventioneller Ausbau wäre je Stellplatz bis zu dreimal teurer und ist i.d.R. kaum noch möglich, obwohl nach neuesten Studien bereits heute mehr als 10.000 Lkw-Stellplätze fehlen.

Das Verfahren ist ausgereift, wirtschaftlich und mit Sachkenntnis schnell replizierbar. Das wesentliche Pilotprojekt ist die T+R Montabaur, die in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz in zwei Stufen ausgebaut wurde. Die vollautomatische Betriebsfestigkeit des TGL ist 08/2013 vom Fraunhofer-Institut IVI bestätigt worden.

Nachdem die Voraussetzungen für die Umsetzung des erprobten Systems geschaffen wurden, sind nun weitere Anwendungsprojekte geplant.

Neben Planungs- und Ingenieurleistungen werden zukünftig auch die zentralen TGL-Systemkomponenten wie Parkplatzsteuerung, Detektion (Reihenerfassung und Fahrzeugverfolgung) und Terminalsoftware als Produkt über eine neue GC-Tochtergesellschaft, die Gauff Telematics GmbH, durch die gauff.com angeboten.

Dazu hat die ETC Gauff Mobility Solutions die MaTron GmbH als 100%-Tochtergesellschaft übernommen. Diese firmiert zukünftig als „Gauff Telematics“ mit Sitz in Mendig und stärkt nachhaltig die Kompetenzen der gauff.com im Bereich Telematik. Ein Ausbau des Systems TGL, z.B. bei Parkverfahren für Fernbusse und Pkw, sowie weitere technische
Detektionssysteme im Bereich rollender und ruhender Verkehr sind geplant.

Kontakt:
ETC-Logo_mT_4c
ETC Transport Consultants GmbH
Martin-Hoffmann-Straße 18
12435 Berlin
Tel. +49 30 2 54 65-200
Fax +49 30 2 54 65-102
gernot.steinbrink@etc-consult.de

Logo_Gauff_Telematics_rgb
MaTron GmbH
Fraukircher Weg 3
56743 Mendig
Tel. +49 2652 93 58 86-1
Fax +49 2652 93 58 86-2
info@MaTron.biz

 

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

HC – Hamburg Consult auf der Rail Solutions Asia 2016 mit Vortrag zum S-Bahn Konzept für PR China — 20. Mai 2016

Tilo Franz, der Geschäftsführer der HC Hamburg-Consult GmbH, einem Unternehmen der gauff.com, hat auf der Rail Solutions Asia 2016 in Kuala Lumpur vor einem internationalem Publikum die Vorzüge der gemeinsamen Nutzung von Schieneninfrastruktur, wie in Deutschland durch das Konzept der S-Bahn seit langem üblich, vorgestellt. Die Studie war von der CRT, dem Betreiber der Metro in Chongqing / PR China, beauftragt und von der KfW finanziert worden und könnte ein neues Kapitel in der Entwicklung des SPNV in der PR China einläuten, wo heute noch immer das Monopol der Chinesischen Staatseisenbahn herrscht. Die Einführung von S-Bahn-Systemen zur Anbindung des Umlands an die Millionenstädte Chinas birgt ein gigantische Potential sowohl für die Lieferindustrie als auch für potentielle Betreiber, weshalb die Studie auf ein großes Interesse in der Zuhörerschaft stieß. Eine Kurzfassung der Präsentation finden Sie auf dem „Asian Public Transport News Channel“. Weitere Details zum Inhalt der Präsentation können Sie gern beim Autor abfragen unter t.franz@hamburg-consult.de.

KL16

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

gauff.com Charity & Corporate Social Responsibility – Zusammenarbeit mit CARGO HUMAN CARE in Kenia — 11. Mai 2016

Mobile Klinik in der Masai Mara

Am 23. und 24. April 2016 fand die erste “CHC-Mobile Klinik” an der Iltolish Mara Grundschule in der Masai Mara statt. Die Schule liegt am Rande des weltberühmten Masai Mara Naturreservates, bekannt durch die Vielzahl an Wildtieren und die “Grosse Migaration” bei der alljährlich von Juli bis Oktober mehr als eine Million Gnus und Zebras von der Serengeti in die Masai Mara ziehen und dabei in spektakulärer Weise den Mara Fluss durchqueren.

Das Gebiet um die Iltolish Mara Grundschule beherbergt ca. 2000 Masai, die überwiegend noch in traditioneller Weise von der Viehzucht (Rinder, Schafe und Ziegen) leben. Elementare medizinische Versorgung ist nicht vorhanden, das nächste Krankenhaus liegt in Narok, ca. 80 km entfernt.

Die Nachfrage an einer medizinischen Grundversorgung ist groß und die Neuigkeiten über die geplante Mobile Klinik verbreiteten sich rasch.
Die CHC-Ärzte Dr. Magdalene Budach und Dr. Thomas Berger assistiert von Leteipa David Olekute, einem lokalen Gesundheitsexperten, untersuchten insgesamt 166 Patienten im Alter von 3 Monaten bis 84 Jahren.

Die Ärzte konnten einen überwiegend guten Gesundheitszustand der untersuchten Patienten feststellen. Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes oder Übergewicht waren bei der untersuchten Masai Bevölkerung, im Gegensatz zur Großstadt Nairobi, kaum vorhanden. Es wurden hauptsächlich Hautkrankheiten, Gelenkbeschwerden und Atemwegserkrankungen diagnostiziert.

Ein dreijähriger Masai-Junge, der sich über allgemeine Schwäche und Kurzatmigkeit beklagte, wurde mit Verdacht auf einen möglichen Herzfehler näher untersucht. Nach Rücksprache mit den Eltern des Jungen wurde beschlossen, dass CHC den Transport des Jungen nach Nairobi und eine weitergehende Untersuchung des Herzens am Mater Hospital organisiert und finanziert.

Beim Abschluss der sehr erfolgreichen zweitägigen Mobilen Klinik in der Masai Mara waren sich alle Beteiligten einig diese Aktion im Laufe des Jahres noch einmal zu wiederholen.

Die Mobile Klinik wurde unterstützt von:
Cargo Human Care e.V.: Medizinische Dienste und Medikamente
Mara Siria Luxury Tented Camp: Unterkunft und Verpflegung der CHC-Ärzte in der Masai Mara
Phoenix Safaris Ltd: Transport in the Masai Mara
gauff.com: Charter-Flüge Nairobi – Masai Mara -Nairobi

Zebras und Gnus überqueren den Mara Fluss während der "Grossen Migration"

Zebras und Gnus überqueren den Mara Fluss während der “Grossen Migration”

 

"Senior" Patient

“Senior” Patient

 

"Junior" Patient

“Junior” Patient

 

Das "Team" (v.l.n.r): Daniel Okello, Co-Pilot / Joachim Pfeffer, Pilot / Dr. Magdalene Budach, CHC / Dr. Thomas Berger, CHC

Das “Team” (v.l.n.r): Daniel Okello, Co-Pilot / Joachim Pfeffer, Pilot / Dr. Magdalene Budach, CHC / Dr. Thomas Berger, CHC

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

ETC – Gauff Mobility Solutions auf Wachstumskurs — 2. März 2016

Erweiterung in der Breite und Tiefe

Die ETC – Gauff Mobility Solutions ist ein seit über 40 Jahren etabliertes Beratungs-, Planungs- und Softwareunternehmen im Verkehrsmarkt, das insbesondere in den letzten drei Jahren national wie international stark gewachsen ist. Seit 2009 – als 100% Tochter der Gauff Rail Engineering GmbH & Co. KG – fester Bestandteil der gauff.com, stiegen die Umsatzerlöse der ETC in den letzten drei Jahren um rund 40%. Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl der Mitarbeiter auf 65.
Um diesen Kurs auch zukünftig erfolgreich fortzuführen, stellt sich das Unternehmen in den Bereichsleitungen wie im Team in Teilen neu auf. Unter den Geschäftsführern Gernot Steinbrink und Dieter B. Gauff werden die beiden Bereiche IT-Solutions (Kontakt) und Mobility (Kontakt) künftig von zwei Doppelspitzen geleitet.

Bereich IT- Solutions
Im Bereich IT- Solutions tritt Mathias Müller an die Seite von Helge Haugk, der sich verstärkt beim Ausbau der Zweigniederlassung Olten in der Schweiz engagieren wird. Vor allem das Projekt der flächendeckenden Qualitätsmessung im regionalen Personenverkehr im Auftrag des Schweizer Bundesamtes für Verkehr stellt die ETC mit dem Standort Olten vor neue Aufgaben (Newstix vom 23.02.2016).
Neben Helge Haugk wird die Schweizer Dependance auch durch Mirjam Schwager als stellvertretene Niederlassungsleiterin seit dem 01.01.2016 mit vertreten.
Kernprodukte des Bereichs IT-Solutions sind hochinnovative und flexible Software-Lösungen wie cloud-basierte rechnergestützte Betriebsleitsysteme (ITCS), zentrale Datendrehscheiben, Energie- und Qualitätsmanagementsysteme sowie mobile Technologien (native Apps). Das gute Wachstum seit 2012 hat zur Folge, dass eine Vielzahl der in Deutschland agierenden Eisenbahnverkehrsunternehmen auf ETC-Lösungen zurückgreifen, wie:

datnet-300x150datnet-mobile-350x150qdaba-350x150

qdaba-mobile-350x150mips-350x150qmonitor-350x150

Bereich Mobility
Im Bereich Mobility übernimmt Michael Holzhey die Aufgabe, die Präsenz der ETC – Gauff Mobility Solutions im deutschsprachigen Markt zu erhöhen. Hinrich Brümmer wird sich schwerpunktmäßig auf die internationalen Aktivitäten der ETC in Skandinavien, Asien und Afrika, im Verbund mit den weiteren Gauff-Unternehmen, konzentrieren.
Erklärtes Ziel des Bereichs Mobility ist es, das Team von heute ca. 20 auf 30 Berater/innen auszubauen. Damit sollen künftig die Kompetenzfelder der Mobilitätsberatung und damit der zunehmende Bedarf der Kunden nach spezialisierten Systemlösungen abgedeckt werden. Zu den Stammsäulen Strategie & Finanzierung, Integrierte Verkehrsplanung, Erlösmanagement und Güterverkehr kommen drei neue Kompetenzfelder hinzu. „Infrastruktur- & Fahrzeugbewirtschaftung“ trägt dem kürzlich gewonnenen Projekt zum Fahrzeugcontrolling der BEG Rechnung, und „Betrieb von Verkehrssystemen“ schärft das Profil der vorhandenen Kompetenzen, z.B. Eisenbahnverkehrsunternehmen bei der Betriebsaufnahme zu unterstützen. Mit dem Kompetenzfeld „Neue Mobilität“ wird ein Zukunfts-Labor geschaffen, das mit innovativen Ansätzen im Verkehrsmarkt experimentieren wird.
Um den Wachstumskurs personell zu untersetzen, konnten in den letzten Monaten vier Neuzugänge im Bereich Mobility gewonnen werden. Karen Wanner und Thomas Petersen stärken die ökonomisch-strategische Kompetenz, Marian Volmer, erweitert das Know-how zu Tarif, Vertrieb und Einnahmenaufteilung und Dr. Fabian Walter bringt sein Wissen über IT-gestützte Prozesse im Güterverkehr ein.

HBruemmer
Dipl.-Ing. Hinrich Brümmer
Bereichsleiter Mobility, Prokurist
E-Mail: hinrich.bruemmer@etc-consult.de

michaelholzey
Dipl.-Volksw. Michael Holzhey
Bereichsleiter Mobility
E-Mail: michael.holzhey@etc-consult.de

HHaugk
Dipl. Inf. Helge Haugk
Bereichsleiter IT-Solutions, Prokurist
E-Mail: helge.haugk@etc-consult.de

mathiasmueller
Dipl.-Inf. (FH) Mathias Müller
Bereichsleiter IT-Solutions
E-Mail: mathias.mueller@etc-consult.de

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

Gauff Rail Engineering übernimmt HC Hamburg-Consult GmbH — 21. Februar 2016

In Folge einer detaillierten Marktanalyse und intensiven Gesprächen haben die Gesellschafter der GRE Gauff Rail Engineering GmbH & Co. KG und der HC Hamburg-Consult GmbH beschlossen, die zukünftigen Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Mit Wirkung vom 01.01.2016 übernimmt die GRE Gauff Rail Engineering GmbH & Co. KG 100% der Anteile an der HC Hamburg-Consult GmbH und erweitert damit ihr Portfolio zum Thema urbane Mobilität als Ergänzung zur ETC Gauff Mobility Solutions und der bereits bestehenden Beteiligung an der PB-Consult GmbH in Nürnberg.

Es ist gemeinsames Verständnis der neuen Partner den Namen und das Label „Hamburg-Consult“ sowie die damit seit fast 50 Jahren verbundenen Erfahrungen und Referenzen im Nahverkehr fortzuführen. Der Standort in Hamburg soll dementsprechend für zukünftig anstehende Projektaufgaben ausgebaut und mit weiteren Ressourcen verstärkt werden. Gleichzeitig wird die Präsenz in Asien wechselseitig verstärkt und zum Vorteil der Kunden in der Asia-Pacific-Region ausgebaut. Weiterführende Informationen finden Sie auch unter www.Hamburg-Consult.de.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

ETC DatNet – Die moderne, flexible RBL-Plattform — 22. Januar 2016

Messe-News zur IT-TRANS 2016

Karlsruhe: In einer immer mobileren Welt ermöglichen rechnergestützte Betriebsleitsysteme (RBL/ITCS), echtzeitbasierte VDV-Datendrehscheiben, Qualitätsmess- und Planungssysteme sowie mobile Softwarelösungen (Apps) eine schnelle, zuverlässige und transparente Kundeninformation im ÖPNV, die Zusammenführung aller Daten von der Planung bis zur Abrechnung der Leistungen, automatisierte Auswertungen, kurze Reaktionszeiten und vereinfachte Kommunikationswege zwischen den Mitarbeitern.

Die 1974 gegründete ETC – Gauff Mobility Solutions , heute ein Unternehmen der gauff.com, hat mit ihren engagierten Teams an den Standorten Berlin und Olten (Schweiz) für genau diese Herausforderungen die richtige Softwareplattform geschaffen, die sie live an ihrem Stand auf der diesjährigen IT-Trans präsentiert.

Das webbasierte, moderne DatNet ist ein Werkzeug zum Aufbau standardisierter Systemlandschaften im ÖPNV. Es dient zur zentralen Entgegennahme, Aufbereitung, Speicherung und Verteilung aller Daten im Prozess einer Fahrt, ganz gleich ob Zug oder Bus. Der Kunde kann sich sein System aus einer Vielzahl von Modulen je nach Anforderungen bzw. Verkehrsvertrag zusammenstellen, egal ob ein vollständiges rechnergestütztes Betriebsleitsystem (RBL/ITCS) aufgebaut, mit Auskunftssystemen auf VDV-Standard kommuniziert oder das Weisungs- und Berichtswesen automatisiert werden sollen.

Das DatNet verfügt über eine umfangreiche Palette von Standardschnittstellen, neben den bekannten VDV-Standards sind dies Formate wie railML®, VDV 452, DIVA oder HAFAS-Rohdaten welche eine reibungslose Kommunikation mit Fahrgastinformations- und Fahrgastzählsystemen, Automaten oder Auskunftssystemen, aber auch neuen Medien wie Google Maps, Facebook oder Twitter garantieren.

Eins der neuesten Module in der DatNet-Landschaft ist das Tool Energiemanagement für die Planung, Prognose und Abrechnung des täglichen Energiebedarfs bei elektrischen Zugfahrten und die Automatisierung der gesamten Energiemarktkommunikation auf XML-Basis. Energieprognose und –abrechnung arbeiten hier nahtlos mit den vorhandenen Funktionalitäten der Sollfahrplanverwaltung und der tagesaktuellen Disposition zusammen.

Immer mehr Verkehrsunternehmen setzen für die tägliche Arbeit auf die DatNet-Plattform der ETC – Gauff Mobility Solutions, so dass mittlerweile 500 Schienenfahrzeuge aller Hersteller, 150 Busse und 1.500 Personale über das System kommunizieren. Alle bekannten Auskunftssysteme inklusive dem RIS der DB AG und dem CUS der Schweizer Bundesbahnen sind direkt an das DatNet angebunden.

Weitere Informationen zur IT-TRANS 2016 finden Sie hier.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

ZEIT KONFERENZ Logistik & Mobilität – Gauff Mobility Sparte erfolgreich — 9. Dezember 2015

Gauff Mobility Sparte Partner auf der 3. ZEIT KONFERENZ „Logistik & Mobilität“

Die dritte ZEIT-Konferenz Logistik & Mobilität fand am 24. November im Kap Europa der Messe Frankfurt statt und bündelte hochklassige Vorträge und Diskussionen rund um das Thema „Intelligente Verkehrssysteme für die digitale Gesellschaft“. Die gauff.com waren als Förderer der Konferenz mit einer eigenen Session „Intelligente Verkehrssysteme – planen, bauen, betreiben, vernetzen“ am Programm beteiligt. Die ZEIT-Konferenz wurde vom Verlag DIE ZEIT, deren Veranstaltungsfirma „Convent“ und der Messe Frankfurt als Co-Veranstalter durchgeführt und soll jährlich als hochklassige Plattform für den Austausch der wichtigsten Ideengeber und Top-Entscheider aus Logistik und Mobilität dienen.

Die Veranstaltung war mit rund 400 Teilnehmern ein voller Erfolg: Neben der Diskussion der zentralen Themen Digitalisierung, Vernetzung und Infrastrukturentwicklung/-Finanzierung, die die Logistik- und Mobilitätsindustrie zurzeit gerade beschäftigen, war es vor allem der intensive persönliche Austausch zwischen den Teilnehmern, der einzigartig war.

Den Auftakt der Veranstaltung lieferten Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt Dr. Ulrich Nußbaum, Präsident des Deutschen Verkehrsforums, die unisono den Finger in die Wunde des Zustands der Infrastruktur in Deutschland legten und nachhaltigere Investitionen forderten.

Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter der Unternehmensparte Trucks & Buses, ging in seiner begeisternden Rede auf die Umsetzung der Digitalisierung auf deutschen Straßen ein. Er verdeutlichte anhand von Praxisbeispielen aus dem Hause Mercedes Benz die Vorteile und die Chancen des autonomen Fahrens bei Lastwagen. Dabei wurde deutlich, dass diese Technologie auch zu einem Paradigmenwechsel in der Logistikindustrie führen wird.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion „Baustelle Deutschland“ diskutierten Prof. Dirk Rompf, Vorstand Großprojekte DB Netz AG mit Wolfgang Kubicki, FDP, und Prof. Marcel Fratzscher vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung über eine zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur. Alle drei waren sich einig: Der Infrastrukturerhalt ist so dringend nötig, dass keine noch so wichtigen Aufgaben – auch nicht die Flüchtlingskrise – die geplanten höheren Investitionen in intelligente Verkehrssysteme verhindern dürfen. Und dann müsse es auch genügend Planer geben, die das dann auch umsetzen können – eine Mammut-Aufgabe für die deutschen Hochschulen!

In der hervorragend besuchten Session der gauff.com zu „Intelligenten Verkehrssystemen“ wurden die Themen in Vorträgen und angeregten Diskussionen vertieft: Frau Dr. Padideh Moini Gützkow von Siemens erläuterte Konzepte für die Umsetzung von Smart Cities und diskutierte intensiv mit Horst Amann, der u.a. den Ausbau von Terminal 3 am Flughafen Frankfurt verantwortet, und Stefan Wallmann, Geschäftsführer der Gauff Rail Engineering. Zentraler Diskussionsgegenstand waren die Potenziale des Telematisch gesteuerten Lkw-Kolonnenparkens im Rahmen des Gesamtkonzepts. Schon Messe-Geschäftsführer Braun hatte in seinem Eingangsstatement darauf hingewiesen, dass bereits heute mehr als 10.000 Stellplätze für Lkw auf deutschen Autobahnen fehlen und ein konventioneller Ausbau kaum mehr möglich ist. Dies ist ein Umstand, der durch das patentierte Parkverfahren aus dem Hause der Gauff Mobility Solutions behoben werden kann: Der Einsatz der erprobten Technik schafft auf gleicher Fläche zwischen 50 und 100% mehr Stellplätze. Und dann funktionieren auch die diskutierten Smart-City-Konzepte und die Lkw-Zulaufsteuerung für industrielle Anlagen, Häfen und Flughäfen.

Teilnehmer und Sprecher bei der ZEIT-Konferenz waren sich beim abendlichen Get-Together einig: Die Konferenz setzt die bereits zuvor inhaltlich erfolgreiche Veranstaltungsreihe fort und entwickelt sich zu einer idealen und einmaligen Begegnungsstätte für das Thema Logistik und Mobilität.
Sollten Sie Interesse an weiteren Inhalten der Konferenz haben, wenden Sie sich bitte an die Gauff Management, Herrn Ralph Höpping in Frankfurt – rhoepping@gauff.com.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GRE – Sehr gelungene Teilnahme an der KontaktMesse Verkehr 2015 TU Dresden — 24. November 2015

Jährlich führt die Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“ im Rahmen von „3 Tage Verkehr“ eine KontaktMesse>>>Verkehr durch.

Hier stellen sich Firmen aus der Verkehrsbranche den Absolventen und Studenten vor.

An der diesjährigen Ausgabe der Messe, am 12. November 2015, hat die GRE – Gauff Rail Engineering erfolgreich teilgenommen. Die Kollegen der Niederlassungen Dresden und Berlin stellten die Firma sowie die einzelnen Planungsbereiche der GRE vor.
Zahlreichen Studenten konnte Einblick in die Planung von Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerken sowie den dazugehörigen Ausrüstungsgewerken gegeben werden.

Ein großes Interesse der Studenten richtete sich auf die praxisorientierte Erarbeitung der Praktikums- und Diplomarbeiten, dort kann die GRE auf eine mehr als 20jährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der TU Dresden zurückgreifen.
Auf der Messe wurden Praxissemester und auch Betreuungen von Diplomarbeiten vereinbart. Bei Interesse an diesem Thema, können Sie sich gerne an Herrn Jörg Meitzner von der Gauff Rail Engineering wenden: jmeitzner.gre@gauff.com

Nach dem Erfolg der KontaktMesse 2015 werden wir auch 2016 wieder präsent sein.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

Erfolgreiche Gauff-Fachtagung 2015 in Nürnberg — 13. November 2015

Starker Zuspruch, hochkarätige Referenten

Die 29. Gauff-Fachtagung war mit mehr als 250 hochmotivierten Teilnehmern die bisher erfolgreichste Veranstaltung aus dieser traditionsreichen Reihe. Hochkarätige Referenten – unter ihnen als Highlight
Dr. Günther Beckstein, Bayerischer Ministerpräsident a.D., vermittelten mit aktuellen Vorträgen Wissen sowie pragmatische Lösungen und Einblicke.

Am 28. Oktober 2015 fand die Gauff-Fachtagung in Nürnberg im Carlton Hotel statt. Die Veranstaltung ist in erster Linie auf Interessenten aus Kommunalverwaltungen, kommunalen Betrieben, übergeordneten Behörden und Entwicklungsgesellschaften ausgerichtet und bot den Teilnehmern hochkarätige Fachvorträge auch in diesem Jahr mit den neusten Informationen und Erkenntnissen.

Die diesjährigen Referenten und Vorträge:

„Bayern im Wandel der Zeit“
Dr. Günther Beckstein
Bayerischer Ministerpräsident a.D.

„Finanzierung der Untersuchung und Sanierung öffentlicher Abwassernetze und privater Grundstücksentwässerungsanlagen“
Dr. Juliane Thimet
Direktorin
Referentin für Kommunalabgaben, Wasserwerksnachbarschaften und Altlasten
Bayerischer Gemeindetag, München

Erhaltungsmanagement für kommunale Straßennetze“
Prof. Dipl. -Ing. Berthold Best
Fakultät Bauingenieurwesen
Lehrgebiet Verkehrswegebau
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

„Aktuelle Fragen im Straßenausbaubeitragsrecht“
Peter Läpple
Vorsitzender Richter am Verwaltungsgerichtshof, München

Die Veranstaltung wurde von den zahlreich erschienenen Teilnehmern rege zum Austausch untereinander genutzt. Wie immer bot die Tagung dafür Diskussionszeit zwischen den Vorträgen, in der Pause und im Anschluss bei einem
Flying Buffet. So konnten nicht nur die aktuellsten Sachstände mit nach Hause genommen werden, sondern auch neue und interessante Kontakte geknüpft werden.

Bei Interesse an den Vorträgen, wenden Sie sich bitte an Frau Katrin Fetzer, Sekretariat H.P. Gauff Ingenieure -JBG- Nürnberg unter Tel. +49 911 94 09-148 oder per E-Mail an kfetzer@gauff.com .

Wir freuen uns jetzt schon, Sie im nächsten Jahr wieder auf der Gauff- Fachtagung zu begrüßen. Dann wird es die
30. Veranstaltung in dieser Reihe sein. Auf dieses Jubiläum sind wir stolz!

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

ETC und Qnamic vereinbaren strategische Allianz — 1. November 2015

ETC Transport Consultants GmbH, Berlin, der Anbieter des  RBL-System DatNet und Qnamic AG, Hägendorf (Schweiz), mit Ihrem Produkt RailOpt für Integrierte Fahrzeug- und Personalplanung, haben vereinbart, zukünftig ihre jeweiligen Produktangebote zu integrieren. Damit entsteht eine einheitliche Softwareplattform von der Betriebsplanung über die Disposition zum RBL-System und der Leitstelle.

Die so standardisierte und einfache Kommunikation stellt einen ständigen Datenaustausch zwischen Planung und Betrieb sowie die Bereitstellung plausibler Echtzeitdaten für die Kundenauskunft sicher. Prognosedaten sowie Eingaben des Leitstellenpersonals können direkt wieder in die operativen Planungsprozesse zurückgegeben werden. Die gewonnenen Daten aus DatNet und RailOpt dienen ferner dem unternehmensweiten Personal- und Berichtswesen. Automatisiert erstellte Berichte erfüllen die jeweiligen Anforderungen und Lieferpflichten der Verkehrsverträge.

Neben der Programmierarbeit für kundenspezifische Komponenten bietet die neue Zusammenarbeit beider Unternehmen den Betrieb sowie die fachliche und technische Betriebsführung des Gesamtsystems an, zu der auch ein 24-Stunden-Support gehört.

Gernot Steinbrink, Geschäftsführer ETC, sagt:  „Gemeinsam mit unseren sich ergänzenden Lösungsansätzen der Produkte DatNet und RailOpt haben wir eine integrierte Lösung aus Planung und Betrieb mit eingebautem RBL-System. Für unsere Kunden wird ein erheblicher Mehrwert geschaffen durch diese Kombination, die in der Form am Markt noch nicht verfügbar war“.

Dr. Claudia Schmid, CEO Qnamic AG, ergänzt: „Der Anspruch an zeitnahe und genaue Informationen steigt im Markt rasant. Durch die Kombination unserer Produkte wird die Integration von Planung, Leitstelle und Schnittstellen des RBL zu einem Gesamtsystem erreicht und dadurch werden die Effizienz der Mitarbeiter und die Informationsqualität nachhaltig gesteigert“.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GC – Kooperationsplattform im HOLM am Frankfurter Flughafen — 7. Juli 2015

Im „House of Logistics & Mobility“ (HOLM) im Quartier Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen hat gauff.com seit einigen Wochen eine Repräsentanz als Kooperationsplattform bezogen.

Nachdem gauff.com das HOLM schon lange als Premiumpartner unterstützt, lag es jetzt – da das neue moderne Bürogebäude fertiggestellt ist – nahe auch ein Büro dort einzurichten.

„Wir möchten den HOLM Spirit mitgestalten.“

Das ist die Intention, warum sich gauff.com für eine Repräsentanz im House of Logistics & Mobility (HOLM) entschieden hat. Lesen Sie dazu das Interview mit Dieter B. Gauff als neuer Mieter im Juni Newsletter des HOLM:http://www.frankfurt-holm.de/de/neue-mieter-im-holm-10-gauff-consultants-german-expertise-1958

Für weitere Informationen können Sie sich auch gerne direkt an die ETC – Gauff Mobility Solutions, die diesen Brückenkopf der gauff.com betreut, wenden: Ihr Ansprechpartner Bereichsleiter Mobility Herr Hinrich Brümmer- hinrich.bruemmer@etc-consult.de

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GRE – Forschungsprojekt ELANS – Entwicklungsprojekt LKW auf Schienen — 19. Mai 2015

Investition inkl. Rolling Stock für 200 km ca. 5 Mrd. Euro

Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit von Gütertransporten, zur Verkehrsvermeidung auf Autobahnen und Verbesserung der Ökobilanz

Kurzbeschreibung
Das neuartige Konzept sieht vor, völlig neu zu entwickelnde Güterbahnstrecken entlang von mit Güterverkehr hochbelasteten Autobahnstrecken (Trassenbündelung) zu bauen. Diese sollen ausschließlich dem Transport von LKWs (im Wesentlichen begleiteter Verkehr) dienen. Diese neuen Bahnstrecken sind unabhängig vom vorhandenen DB-Netz und erreichen durch den Einsatz der neuesten Technologien und weitestgehender Automatisierung eine optimal hohe Zugfrequenz bei Haltezeiten zum Be- und Entladen von ca. 10 Minuten.

Im Rahmen eines breitgefächerten Forschungsprojektes ist die GRE mit der konzeptionellen Entwicklung neuartiger Verladestationen sowie allen streckenplanerischen Fragestellungen betraut.

Ansprechpartner im Hause GRE ist Dipl.-Ing. (FH) Markus Wagner: mwagner.gre@gauff.com

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GC – Konza Technologiestadt – Kenia — 29. April 2015

Die Konza Technologiestadt ist Teil der Initiative “Kenya Vision 2030”, deren Ziel die Gestaltung eines wettbewerbsfähigen und wohlhabenden Staates ist, wodurch es möglich wird, dass Kenia bis 2030 den Status eines Landes mit mittlerem Einkommen erlangen kann. Das Projekt befindet sich ca. 60 km von Nairobi entfernt auf 5.000 Hektar Land an der Autobahn A109, welche Konza mit Nairobi, dem internationalen Flughafen Jomo Kenyatta und Mombasa, dem ursprünglichen Eingangshafen zu Ostafrikas und Kenias zweitgrößter Stadt verbindet.

Die Vision von Konza ist es, ein globales Technologiezentrum mit vier Wirtschaftsbereichen zu werden, das die technologische Entwicklung in Kenia voranbringen soll: Ausbildung, Biowissenschaften, Telekommunikation und Business Processing Outsourcing/IT-gestützte Dienstleistungen.

Konza ist als eine gemischte, dicht besiedelte und begehbare Stadt geplant und soll verschiedene Bezirke enthalten. Ziel ist, einen nachhaltigen und erstklassigen Hotspot der Technologie auf einem Platz im Grünen aufzubauen, welcher auch zu einem wichtigen Wachstumstreiber für das Land mit einem bunten Mix aus Geschäften, Angestellten, Bewohnern und städtischen Einrichtungen, die internationale Unternehmen und internationale Wettbewerber anziehen, werden soll. Letztendlich soll die Stadt Konza Platz für eine Bevölkerung von mehr als 200.000 Menschen bieten.

Das Projekt wird als eine öffentlich-private Partnerschaft (PPP) realisiert, in welcher die kenianische Regierung die Entwicklung und die Implementierung der Vorbereitungsarbeiten sowie die Bildung eines Regulierungsrahmens vorantreiben wird.

Konza soll eine intelligente Stadt mit einem städtisch integrierten Netzwerk für Information und Kommunikation werden, welches sich für die Nutzung von verbundenen städtischen Dienstleistungen eignet und eine effiziente Verwaltung dieser Dienstleistungen in größerem Umfang ermöglicht.

Das Konsortium, das mit der Erstellung von Vorbereitungsarbeiten, Richtlinien und Weisungen beauftragt wurde, wird als “Master Delivery Partner 2” bezeichnet und besteht aus neun Firmen aus den USA, den Niederlanden, den VAE und Kenia mit der federführenden Firma TetraTech aus den USA.

Gauff Ingenieure dient als der erste Ausführungspartner für das Konsortium und arbeitet in enger Zusammenarbeit mit allen beteiligten Parteien. Gauff Ingenieure -JBG- ist der lokale und ortsansässige Ingenieurdienstleister, erbringt die Bau- und Baustellenleitung und unterstützt die federführende Firma in allen Bereichen der Ingenieur- und Baudienstleistungen. Für die Phase 1 ist Gauff Ingenieure -JBG- auch verantwortlich für die Koordinierung und Durchführung von Landvermessungen sowie für die Erbringung eines detaillierten Designs für die Straßen- und Wasser bezogene Infrastruktur in der Gründungsphase.

Wichtige Fakten:
Kunde: Konza Technopolis Development Authority (KoTDA)
Landnutzung: 5000 Hektar
Bevölkerung: 200,000
Zeitraum: 10 Jahre (TBC)

Video
Website

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GRE – Projektpartner für Hochgeschwindigkeit in Dänemark — 27. Februar 2015

Gauff Rail Engineering GmbH & Co. KG (GRE) mit Beratungs- und Planungsleistungen für den Neubau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke über den Vejle Fjord in Syddanmark beauftragt.

GRE erbringt im Auftrag der Vejledirektoratet gemeinsam mit Rambøll Danmark A/S Beratungs- und Planungsleistungen eine ca. 9 km lange zweigleisige Neubaustrecke von Brejning nach Daugaard über den Vejle Fjord. Dabei ist eine ca. 3 km lange und eine 40 m hohe Brücke über den Vejle Fjord. Die Streckengeschwindigkeit im Neubauabschnitt beträgt 250 km/h. Außerdem ist ein möglicher zukünftiger Ausbau dieses Streckenabschnittes auf 300 km/h zu berücksichtigen. Innerhalb der Machbarkeitsuntersuchung ist ebenfalls eine Unterquerung des Vejle Fjord zu untersuchen.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

GC – Für die Zukunft gut aufgestellt, Geschäftsführung erweitert — 28. November 2014

Für die Geschäftsführung der Gauff Management in Frankfurt und Manns Ingenieure in Wirges konnten die gauff.com Herrn Prof. Dr.-Ing. Stefan Walter gewinnen.

Herr Professor Walter wurde 1971 in Beckum/Westfalen geboren und studierte Betriebswirtschaftslehre an der TU Berlin. Nach seiner Promotion zum Doktor der Ingenieurwissenschaften 2002 organsierte er als Projektleiter für die Bundesvereinigung Logistik (BVL) von 2003 bis 2005 den Deutschen Logistik-Kongress in Berlin, das Flaggschiff der Logistik-Community mit zuletzt mehr als 3.500 Teilnehmern. 2005 folgte er einem Ruf der European Business School (EBS) auf eine Junior-Professur für Logistik-Management und verantwortete als Wissenschaftlicher Direktor zahlreiche praxisorientierte Forschungsprojekte. Von 2007-2010 koordinierte er die Zusammenarbeit der EBS im Cluster-Management mit dem Institute for Strategy and Competitiveness der Harvard Business School (HBS) in Cambridge, USA. Von 2009 bis 2013 entwickelte Herr Professor Walter als Geschäftsführer zunächst des Gründungsvereins und ab 2010 der HOLM GmbH das „House of Logistics and Mobility (HOLM)“ am Frankfurter Flughafen von der ersten Idee bis zur Realisierung. Das Innovations- und Wissenszentrum eröffnete im Juni 2014 und stellt Wirtschaft, Wissenschaft und Politik auf 20.000 qm Gesamtfläche eine Vernetzungsplattform für Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie innovative Gemeinschaftsprojekte zur Verfügung. Im September 2014 folgte Professor Walter einem Ruf der International School of Management (ISM) auf eine Professur für Logistik an deren Campus in Frankfurt. Ebenfalls im September 2014 wurde er zum Geschäftsführer der Gauff Management GmbH & Co. KG bestellt und verantwortet den Bereich Strategie. Im November 2014 übernahm er mit der Bestellung zum Geschäftsführer der Manns Ingenieure GmbH in Wirges die Zuständigkeit für den Vertrieb des Telematischen Lkw-Kolonnenparkens. Herr Professor Walter ist verheiratet und hat drei Kinder. Wir freuen uns, Herrn Professor Walter als Verstärkung in der Geschäftsführung der gauff.com gewonnen zu haben.

Kontakt Ralph Höpping (v.i.S.d.P) | Gauff Management GmbH & Co. KG | Berner Straße 45 | 60437 Frankfurt/Main
Tel. +49 69 5 00 08-112 | E-Mail redaktion@gauff.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu